UNSERE BOTSCHAFT


BEKEHRUNG:

 

Jeder Mensch ist aufgrund seiner eigenen Sünde von Gott getrennt. Er muss zu seiner ewigen Errettung und Vergebung der Sünden den Sohn Gottes, Jesus Christus, als ganz persönlichen Heiland und Erlöser, und dessen stellvertretenden Tod, annehmen. Das tut er, weil ihn dazu die unendlich große Liebe und Gnade Gottes ziehen. Der Mensch kehrt aufgrund seiner eigenen Entscheidung selbst um.

 

TAUFE IM WASSER:

 

Durch die symbolische Handlung der Taufe im Wasser bekennt der gläubig gewordene Mensch, aus eigener Entscheidung heraus, seine Sündenabwaschung, das Sterben des alten (sündigen) Menschen und seine Auferstehung (des neuen Menschen) mit Christus.

 

GEMEINDE ALS LEIB:

 

Durch den Heiligen Geist werden Menschen befähigt, sich als geistliche Mitarbeiter zu entwickeln. Durch ihn werden sie berufen und eingesetzt. Jesus als Haupt, von Gott der Gemeinde gegeben, fügt Einzelne gut zusammen, so dass ein Organismus wächst, in dem seine Worte Gestalt gewinnen.

 

GEMEINDE ALS STADT:

 

Eine geistliche Stadt besteht aus geistlichen Menschen, worin jeder einzelne Mensch als Mitbürger in der Himmelswelt seine Verantwortung erkennt, auslebt, und zu einer Behausung Gottes im Geist aufgebaut wird.

 

GEISTLICHER KAMPF:

 

Um ein siegreiches Leben zu führen, brauchen wir eine deutliche Unterscheidung zwischen Gut und Böse, und deren Quellen. Wir kämpfen nicht im Natürlichen mittels natürlicher Waffen. Wenn ein Mensch wirklich im Namen Jesu befreit und geheilt wird, kann er im Reich Gottes wieder aufrecht gehen und die Gegenwart Gottes noch deutlicher erfahren.

 

WIEDERGEBURT:

 

Durch den Glauben an die Auferstehung Jesu Christi erhält der Mensch in Verbindung mit der Bekehrung neues Leben. Dieses neue Leben ist ewiges Leben, von Gottes Geist gezeugt, und für den Menschen heute erfahrbar. Auf diese Weise werden wir Kinder Gottes und in die Familie unseres Vaters aufgenommen.

 

TAUFE IM HEILIGEN GEIST:

 

Gott will den durch die Wiedergeburt im Reich Gottes lebenden Menschen nicht nur begleiten, sondern in ihm selbst wohnen durch seinen Geist. Jeder gläubige Mensch kann sich dafür öffnen, dass der Heilige Geist nicht nur "bei ihm" ist, sondern auch "in ihm" wohnen darf.

 

GEMEINDE ALS MUTTER:

 

Wenn Freiheit, Liebe, der Geist Gottes und Gottes Wort in der Gemeinde wirken, kann diese funktionieren wie eine Mutter. In ihr werden Menschen versorgt, getröstet, geheilt, wiederhergestellt, erzogen und zu mündigen Christen aufgebaut.

 

SOHNSCHAFT:

 

Gott will sich offenbaren. Er hat sich in Jesus am allerdeutlichsten offenbart. Er wird aber auch immer mehr in Menschen sichtbar werden, die von Kindern zu Söhnen heranwachsen. Dazu braucht Gott eine Gemeinde. Menschen empfangen in der Taufe im Heiligen Geist den Geist der Sohnschaft.

 

GOTT IST NUR GUT!

 

Das einzig wahre Gottesbild hat Gottes Sohn, Jesus Christus, offenbart. In ihm hat er sich zuletzt gezeigt, und er ist die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Abdruck seines Wesens.

 

 



Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes! (Kolosser 3, 1)



Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus. (Philipper 3, 14)